CVJM Oberwiehl CVJM Oberwiehl
1. Damen

    1. Damen

    erste Damen

     

     


    hinten v.l.: Kerstin Rothenspieler (11), Tahnee Ranke (20), Annika Marenbach (2), Rosana Sug (9), Sophia Janz (7),
    Lea Füchtey (8), Henrike Denk (21), Pia Schmidt (13), Ole Remmers (Trainer), Yasemin Adam (6)
    vorne: Franziska Janz (17), Vanessa Otto (22), Saskia Nierstenhöfer (1), Alessia Kraus (12), Franziska Fink (3),
    Lisa Schwind (14)
    es fehlen: Thea König, Alexandra Suhr, Jörn Kader

     

    Trainer:
    Ole Remmers


    Co-Trainerin:
    Thea König

     

    Betreuer:

    Jörn Kader

     

    Training:

    Mittwochs von 20.45 - 22.15 Uhr (Wiehl)

    Freitags von 20.00 - 22.00 Uhr (Wiehl)

     

     

    Tabelle, Ergebnisse und Spielplan

     

     

     

     

    Neustart nach dem Neuanfang


    Nach dem Abgang vieler Leistungsträger und mit vielen neuen Gesichtern, die man bisher bei unserer zweiten Damen finden konnte, startete unsere erste Damen mit der Mission Neuanfang in die Saison 2016/2017. Trotz der schnellen Integration der Neuen neben der Platte, lief es, auch wegen vieler Verletzungen, nicht ganz rund und am Ende stand der bittere Abstieg in die Landesliga. Für den Neustart wird Ole Remmers das Zepter auf der Trainerbank schwingen und die gute Arbeit von Bastian Schneider fortführen. Gleich fünf Neuzugänge stehen ihm dafür zur Verfügung. Mit einer Menge
    Stallgeruch im Gepäck kehren Thea König (Neusser HV, Oberliga)und Henrike Denk (Dünnwalder TV, Oberliga) zwei Leistungsträgerinnen der letzten Jahre zurück.


    Zudem dürfen Pia Schmidt (TV Oberbantenberg, Oberliga), Vanessa Otto (VfL Gummersbach, Landesliga) und Lisa Schwind (JSG Gummersbach/Strombach, A-Jugend Oberliga) in der CVJM-Familie begrüßt werden. Die schweißtreibende Vorbereitung auf die neue Saison wurde durch abwechslungsreiche Gastbeiträge aufgewertet und so konnte am blinden Vertrauen (bei Kooperationsspielen mit Henni), am Hüftschwung (beim Zumba mit Moni) und an den Schwimmhäuten (bei Wassergymnastik mit Jenny) gearbeitet werden. Neben der körperlichen Vorbereitung, sorgten die Spaßwarte wieder für einen hervorragenden Ausgleich. Bei einer Runde Bubble-Ball wurde an den "Nehmerqualitäten" gefeilt und mit dem besteigen des Schlossberges die mathematischen Hochbegabungen der Teamkolleginnen gefördert.


    Einer erfolgreichen Saison 2017/2018 auf und neben dem Spielfeld sollte somit nichts mehr im Wege stehen und das Team weiter zusammen wachsen.