CVJM Oberwiehl CVJM Oberwiehl
2. Herren

    2. Herren

    2. Herren

     

     


     

    hinten v.l.:Phil Nückel, Finn Haak, Niklas Marenbach, Jens Barf, Henrik Berndt


    mittig v.l.: Philipp Keusgen, Pascal Latzke, Frederik Noss, Lars Arenz, Jannis Schoger, Yannic Wollenberg, Pia Nückel, Jan-Philipp Strässer, Philip Gläser, Patrik Latzke, Pascal Willmeroth,Jan Bluhm, Nils Hühn


    vorne v.l.: Daniel Rischikov, Johannes Schneevogt, Lars Gustke, Leon Binder, Finn Dresler, Marvin Klein,
    Silas Kleinauski

     

    Trainer:
    Nils Hühn


    Co-Trainer:
    Philipp Keusgen


    Betreuerin:
    Pia Nückel


    Training:
    Dienstags von 20.15 - 22.15 Uhr (Wiehl)
    Donnerstags von 19.15 - 21.15 Uhr (Wiehl)

     

    Spiele, Ergebnisse, aktuelle Tabelle (bei SIS)

     

     

     

    Die #Zweite - die Erste der Herzen


    Ganz nach dem Motto lieber früh als spät, sind wir schon Ende Juni in die Vorbereitung gestartet, um die konditionelle
    Ausstattung der Spieler zu fördern. In den vergangenen Wochen wurde dann das Hallentraining forciert und der Fokus auf die handballerische Entwicklung gelegt. Im Zuge dessen haben wir einige Testspiele absolviert und das ein oder andere Hallentraining am Wochenende vollzogen. Auch in Sachen Teambuilding stehen wir niemandem nach, auch wenn dies aufgrund der sensationellen Stimmung in der Mannschaft eigentlich nicht mehr nötig wäre. Wir haben es geschafft, in den vergangenen Jahren zu einem eingeschworenen Haufen zusammen zu wachsen und freuen uns auf viele weitere Sauna- sowie Mannschaftsabende und natürlich auf das Training!


    Nach einem verdienten fünften Platz in der vergangenen Saison, in der auch definitiv mehr drin gewesen wäre, steht das Team nun vor einem Umbruch. Es gilt wichtige Abgänge zu kompensieren und den Kader auf eine schlagfertige Truppe von 14 Mann zu reduzieren. Nichts desto weniger bleiben wir unseren Zielen treu und wollen mindestens an die Leistung der vergangenen Saison anknüpfen: sprich alle Derbys gewinnen und beste Mannschaft im Oberbergischen sein. Mit nun zwei "Vollzeit"- Trainern kann nun intensiv auf jeden Spieler einzeln eingegangen sowie den jungen Spielern die Möglichkeit gegeben werden, individuell an die Anforderungen im Herrenbereich herangeführt und gefördert zu werden.